Kanu- und Skigesellschaft 1921 e.V.
Mainz-Mombach


Besucher: 275.603

Berichte


Skifreizeit am Todtnauberg vom 08.-12.03.2017

Es war wohl mal wieder an der Zeit, dem Vereinsnamen gerecht zu werden und einen gemeinsamen Ausflug in den Schnee zu wagen.
Schnell hatte sich mit dem Todtnauberg im Schwarzwald ein geeignetes Reiseziel gefunden und dank intensiver Planung von Mark konnte sich die muntere Truppe am 8. März voller Vorfreude trotz strömenden Regens in Bewegung setzen.



Startbesetzung: Mark, Kathrin, Pascal, Benny, Alina, Turbine Fleischmann, Felix, Doni, Carlotta und Lukas Skywalker
Auch wenn wir das schlechte Wetter bis zum Skiverleih am Todtnauberg nicht abschütteln konnten, waren immer noch alle frohen Mutes, die nächsten Tage auf der Piste zu verbringen. In der Jugendherberge angekommen wurde sich beim Auto Ausladen und Zimmer Beziehen beeilt, um das stets gute Abendessen nicht zu verpassen. Nicht nur während des Essens hielt die kleine Carlotta mit Holzlöffel und Co. die gesamte Truppe bei guter Laune.



Am nächsten Morgen sollte es dann eigentlich für die gesamte Gruppe auf die Piste gehen, doch machte uns leider der anhaltende Regen einen Strich durch die Rechnung. Als Ausweichprogramm entschieden sich die Snowboardanfänger, einen Tag im Spieleparadies zu verbringen und sich mit Trampolinspringen und Schlittschuhlaufen zu vergnügen. Die fortgeschrittenen Schneehaserl Kathrin, Felix und Skywalker wagten es, trotz des schlechten Wetters für drei Stunden mit Ski und Snowboard den Feldberg zu erkunden und ließen sich die gute Laune und den Spaß am Fahren nicht nehmen.



Außerdem freut man sich bei schlechtem Wetter gleich doppelt auf den heißen Kakao auf der Hütte. Natürlich wurde auf der Piste und im Spieleparadies fleißig gefilmt, sodass die Videoanalyse als Abendprogramm sicher war. In lustiger Runde wurden die Videos kommentiert und die angehenden Snowboarder konnten sich einen ersten Eindruck vom Skigebiet verschaffen.
Am nächsten Morgen war es dann endlich soweit und die gesamte Mannschaft durfte sich bei blauem Himmel und Sonnenschein auf die Pisten freuen. Nach reichhaltigem, super Frühstück in der Jugendherberge teilte sich die Mannschaft in zwei Gruppen. Die Vollprofis (Mark, Kathrin, Felix und Skywalker) erkundeten auf eigene Faust die Pisten und die angehenden Vollprofis (Benny, Alina, Turbine Fleischmann und Pascal) machten am Übungshang erste Fortschritte im Snowboardkurs. Mittag wurde natürlich immer gemeinsam nahe der Snowboardschule gemacht und auch Doni und Carlotta statteten uns zur Vesper einen Besuch ab. Nach der Mittagspause ging der Tag dann mit allmählich schwerer werdenden Beinen in die zweite Runde und alle waren froh, bei immer noch überraschend guten Schneebedingungen trotz anhaltender Plusgrade die Pisten herunter jagen zu können. Am Abend trat die Krämer-Gresch-Family die Heimreise an und übergab das Zimmer an Johannes und Anja. Der Tag wurde mit diversen Kartenspielen in munterer Runde vollendet und Oliver und Ralf schauten vorbei. Die Videoanalyse musste an den folgenden Tagen aus technischen Gründen leider ausfallen, weil Marks Steinzeitlaptop keine Videos abspielen kann. (Er würde sich über eine kleine Spende für ein neues KSG-„Dienst“-Laptop zum Abspielen der GoPro Videos bestimmt sehr freuen. #crowdfunding#dienstlaptop#gopro Kto.-Nr. …. )



Samstag war für die angehenden Snowboarder schon der letzte Kurstag und für Pascal, Benny und Alina der letzte Tag auf der Piste. Die Profigruppe wurde durch Johannes, Anja, Oliver und Ralf erweitert und hatte den Tag über bei tollem Wetter mit zunehmenden braunen Stellen auf der Piste zu kämpfen. Doch auch diese konnten der munteren Truppe die Freude am Skifahren nicht nehmen. Abends statteten Anja, Johannes, Turbine Fleischmann, Pascal und Skywalker nach einer lockeren Runde Tischtennis in der Jugendherberge dem nahegelegenen Erlebnisbad einen Besuch ab. Im Whirlpool und Dampfbad lockerte die Gruppe ihre Muskulatur, um auch den letzten Tag auf der Piste heil zu überstehen. Was die in der Jugendherberge zurückgebliebenen Pärchen machten, blieb unbekannt. Womöglich lasen sie eins, zwei Bücher.



Am nächsten Morgen traten Pascal, Benny und Alina die Heimreise an. Der Rest der Truppe ließ es sich nicht nehmen, auch am Abreisetag bei traumhaftem Wetter die letzten Pistenkilometer zu sammeln und das traumhafte Panorama zu bestaunen. Turbine Fleischmann kam nach nur zwei Tagen Snowboardkurs beachtlicher Weise alle Pisten souverän hinunter und schloss sich der Profigruppe an. Abgerundet wurde der letzte Skitag natürlich von einem stilechten Mittagessen auf der Hütte, ehe wir erschöpft die Heimreise antraten.



Die Skiaktivitäten im Verein sind wiedererwacht und machen nach einer gelungenen Skifreizeit Lust auf mehr.

Möge der Schnee mit uns sein!
Euer Skywalker
(aka Lukas)

2 Kommentar(e) vorhanden




Bericht ausdrucken

Bericht ohne Bilder ausdrucken

zurück zur Übersicht




Shoutbox aktivieren
Angaben gem. § 6 TDG
Copyright ©: Inhalt KSG Mainz-Mombach | Code & Design Michael Werum