Kanu- und Skigesellschaft 1921 e.V.
Mainz-Mombach


Besucher: 308.854

Berichte


Lahntour

Am 06.07.2019 um 7:30h trafen wir uns zu Viert (Jutta Lutz, Anke Hegemann, Conny und Mike Seidl) im Bootshaus zum Booteladen.
Unsere Abfahrt verzögerte sich allerdings leider um 30 Minuten, da das Vereinsboot "Schoppestecher" einige Mängel aufwies: in den Gepäckluken stand Wasser und das Steuer war defekt.
Um 8:30h starteten wir Richtung Campingplatz Obernhof, wo wir Jutta`s Auto am Ziel abstellten. Danach fuhren wir zum Start nach Balduinstein.
Bei super Wetter ließen wir unsere Boote in die Lahn und fuhren los.

Nach 1 km erreichten wir bereits die 1. Schleuse in Cramberg, wo uns eine sehr nette Schleuserin empfing.
Nach der Schleusung fuhren wir, mit den besten Wünschen der Schleuserin auf einen schönen Tag, gemütlich vorbei an den blühenden Ufern, und genossen die herrliche Ruhe.

Die 2.Schleuse „Scheidt“ erreichten wir nach weiteren 5 km kurz vor der Mittagspause.
Der Schleuser machte es sehr spannend, und ließ uns 20 Minuten warten!
Sodass wir unsere Weiterfahrt nach der Schleusung um 12:40h fortsetzen konnten.
Gegen 13:30h erreichten wir unser Lokal für die Mittagsrast: „Zum Lahntal“ in Laurenburg.

Wir freuten uns auf der Terrasse über ein gutes Mittagessen bei herrlichem Sonnenschein und sehr aufmerksamer Bedienung.

Nach der Rast wollten wir um 14:30h zur 2. Etappe Richtung Ziel in Obernhof starten.
Leider kam es beim Boot zu Wasser lassen bei Conny & Mike zu einem Fehltritt.
Conny verfehlte mit dem rechten Fuß die kleine Treppe und knickte um.
Nach kurzer Kühlung in der Lahn konnten wir unser Paddel-Tour fortsetzen.

Die nächste Schleuse in Kalkofen erreichten wir nach knapp 10 km.
Auch hier mussten wir einige Zeit warten bis wir zusammen mit 2 Mainzer Motorbooten und 5 Paddlern aus Biebrich einfahren konnten.
Die Schleusung an sich war recht flott.

Danach ging es weiter durch die herrlich, ruhige Landschaft im Lahntal.
Jeder genoss auf seine Weise die Natur und die Ruhe.
Als wir am Campingplatz Obernhof ankamen, verabschiedete sich die Sonne und es zog sich rasch zu.
Während Jutta und Mike das Auto in Balduinstein holten, warteten Anke und Conny auf dem Campingplatz, wo Anke sich mit den Campingplatzpächter rührend um den verletzen Fuß von Conny kümmerten.

Als Jutta und Mike zurück kamen, hatten wir gerade noch genug Zeit die Boote aufzuladen, bevor es zu regnen begann.
Wir machten uns auf den Heimweg nach Mainz-Mombach zur KSG.
Dort luden wir die Boote ab, und Mike anschließend Conny im Krankenhaus, wo festgestellt wurde, dass Sie sich bei dem Fehltritt in Laurenburg den rechten Fuß gebrochen hat.

Es war trotzdem eine schöne Paddeltour mit tollen Natureindrücken.


Ahoi
Eur Wanderwart Mike




0 Kommentar(e) vorhanden




Bericht ausdrucken

Bericht ohne Bilder ausdrucken

zurück zur Übersicht




Shoutbox aktivieren
Impressum
Copyright ©: Inhalt KSG Mainz-Mombach | Code & Design Michael Werum