Kanu- und Skigesellschaft 1921 e.V.
Mainz-Mombach


Besucher: 275.603

Berichte


DKV Ökolehrgang

Am 03.04.2004 nahmen wir mit 6 KSG-lern am diesjährigen DKV Ökolehrgang im Bootshaus des Mainzer Kanu Vereins teil. Nach der Begrüßung der 20 Teilnehmer durch den DKV-Präsidenten Wolfgang König, konnte der Lehrgang beginnen. Albert Dobrowolski von den Wassersportfreunden Guntersblum übernahm die Leitung, und stellte die geplanten Themen des Tages vor.

1.) "Das naturgemäße Paddelverhalten": dabei ging es um die Sensibilisierung des Paddlers bei seinen Fahrten die Natur zu achten und zu respektieren. Eine Paddeltour sollte richtig geplant, und schon bei der Anfahrt mit PKW und /oder Hänger alle vorhandenen Platzkapazitäten ausgenutzt werden. Auch der Rücktransport der Boote ist optimal zu regeln.

2.) "Gewässertypen- und Regionen": Man sollte sich stets vor einer Fahrt über den Gewässerzustand und deren etwaige Sperrung ( z. Beispiel: Brutzeiten, Hoch- bzw. Niedrigwasser, Strudel, Wehre usw.) informieren. Das Verhalten während einer Paddeltour sollte immer rücksichtsvoll gegenüber anderen Mitmenschen sein. So sollte man auch an das Ruhebedürfnis von Anwohnern mit Gärten oder Camper an einem Gewässer denken. Die Schonung der natürlichen Ufer und der darin lebenden Tiere ist ein zwingendes MUSS! Es ist immer ein dafür vorgesehner Rastplatz anzufahren, und im Anschluss an die Pause den entstandenen Müll mitzunehmen. Durch die Missachtung dieser Regelungen sei es in der Vergangenheit leider oftmals zu Sperrungen, bzw. Teilsperrungen von Gewässern gekommen.

3.) "Tiere und Pflanzen am und im Wasser": Albert projizierte uns eine reichhaltige Wassertierwelt an die Wand. Es war erstaunlich wie viele Tiere und Tierchen sich doch in unseren Gewässern tummeln. So wurde zum Beispiel wieder ein Süßwasserschwamm gesichtet!

4.) "Gewässergüte und ihre Bestimmung": aufgrund zahlreicher Gesetztes und Umweltmaßnahmen ist auch die Qualität der Gewässer wieder gestiegen. So erklärte uns Albert wie man anhand von verschiedenen Wasserbewohnern auf die vorhandene Wasserqualität schließen kann.

5.) "Gefährdung und Schutz der Gewässer und deren Lebensräume" war unser letztes theoretisches Thema für diesen Samstag morgen. Dabei wurde auf die 10 goldenen Regeln des DKV hingewiesen, die stets zu beherzigen sind.

Danach fuhren wir, natürlich NUR mit vollbesetzten Autos nach Laubenheim, wo wir von Herrn Ludwig Hartmann erwartet wurden. Herr Hartmann war von 1980 - 1994 Naturschutzbeauftragter der Stadt Mainz und brannte darauf uns die natürlichen Schönheiten des "Laubenheimer Riedes" nahe zubringen.


Hr. Ludwig Hartmann







Das heutige Laubenheimer Ried besteht aus einer knapp 75 ha großen Fläche und entstand durch den in den 20er Jahren beginnenden unterirdischen Tonziegelabbau. Der Grundwasserspiegel wurde durch den Abbau angeschnitten und so entstanden die ersten Ziegelteiche. Daraus wiederum entwickelte sich in den 30er Jahren die erste Flora und Fauna. 1969 wurde das Ried zum Naturschutzgebiet erklärt. Dank engagierter Naturschützer konnte eine weitere Bebauung verhindert werden und so entstand 1973 ein Schutzwall, der das Ried von dem angrenzenden Wohngebiet abschirmt. Auf dem anschließenden Spaziergang erklärten uns Albert Dobrowolski und Herr Hartmann so manche Blüte und einiges Getier. Seit 2001 nisten auch wieder Störche im Laubenheimer Ried.



Auf unserem weiteren Rundgang zeigte uns Herr Hartmann noch das letzte verbliebene Teilstück des ehemaligen Damms zwischen Laubenheim und Bodenheim, welches noch eine reichhaltige farbenprächtige Vegetation aufweist.
Als Dank für diese sehr schöne und äußerst informative Führung überreichte Herr König
verbunden mit unserem aller Dank Herrn Hartmann noch ein Präsent.



Danach ging es zurück zum Mainzer Bootshaus, wo wir bei einem gemeinsamen Mittagessen diesen schönen Vormittag beendeten. Es war mit Sicherheit nicht unser letzter Ökolehrgang.





0 Kommentar(e) vorhanden




Bericht ausdrucken

Bericht ohne Bilder ausdrucken

zurück zur Übersicht




Shoutbox aktivieren
Angaben gem. § 6 TDG
Copyright ©: Inhalt KSG Mainz-Mombach | Code & Design Michael Werum