Kanu- und Skigesellschaft 1921 e.V.
Mainz-Mombach


Besucher: 275.229

Berichte


Regatta Lampertheim 01. - 02. Juni 2002

Als ich am Samstag den 01. Juni 02 aufstand und aus dem Fenster sah, wusste ich bereits, das es ein sehr anstrengender Tag werden würde! Die Sonne schien mir mit voller Kraft ins Gesicht und weit und breit war keine einzige Wolke in Sicht.

Als ich dann in Lampertheim war und die Obleutesitzung hinter mir hatte, bestätigte sich dieses Gefühl. Alleine im K1 der männlichen Schüler A waren 9(!) Vorfinale im Programm in denen nach allen Streichungen noch 48 Fahrer übrig blieben! Bei einem solchen Mammutfeld reichte es nicht aus das übliche Qualifikationsmuster Vorlauf ? Zwischenlauf ? Endlauf auszuschreiben. Die 48 Fahrer mussten sich dreimal qualifizieren um endlich im Finale zu stehen. Zu diesen 48 Fahrern gehörten auch Christopher Eckmann und Felix Weber. Die erste Hürde, das Vorfinale, meisterten beide souverän mit dem 1. Platz. Das nächste Rennen war der Hoffnungs-Lauf. Hier verpasste Christopher Eckmann um 2 Sekunden den Einzug in den Zwischen-Lauf. Felix Weber hingegen erreichte mit Leichtigkeit abermals den 1. Platz. Im Zwischen-Lauf reichte es dann leider nur für Platz 4 und die ersten drei Boote zogen ins Finale. Er war zwar ein gutes Rennen gefahren, aber ich denke mir das 8.24 Uhr einfach ein bisschen zu früh für unseren Felix war. Immerhin hatte er es unter die ersten 14 Boote geschafft!

Bei den Mädchen waren die Starterfelder nicht ganz so groß. Hier wurden drei Rennen ausgefahren. Claudia und Nadine Selinger erreichten ebenfalls problemlos den Zwischen-Lauf. Claudia wurde erste und Nadine zweite, da sie im selben Rennen an den Start gingen. Wie es sich im Vorlauf schon ankündigte, war Claudia einen Tick schneller als Nadine. Im Zwischen-Lauf, ebenfalls beide Boote im selben Rennen, qualifizierte sich Claudia mit dem Sieg für das Finale und Nadine schied als 6. aus. Im Finale reichte es am Ende für Platz 5.

Sehr erfolgreich waren die Mannschaftsboote des Kanu-Rings Rhein-Mosel-Saar. Sowohl die Mädchen als auch die Jungs erreichten im K4 jeweils den 1. Platz. Beteiligt daran waren Nadine Selinger, Claudia und Felix Weber.

Die meisten Rennen hatte Felix Weber an diesem extrem heißen Wochenende bestritten. Er ging in zwei Altersklassen an den Start: 8 Rennen auf zwei Tage verteilt.

Aber nicht nur unsere ?Kleinen? waren erfolgreich. Auch Anja Selinger qualifizierte sich im K1 für den Endlauf und gewann im K4 den dritten Platz, obwohl zwei A-Schülerinnen mit im Boot saßen Eine davon war für Nicole Naß eingesprungen, die sich kurzfristig krank gemeldet hatte. Auch im K1 über 6000 m brachte Anja eine gute Leistung ? Platz 6 hieß es am Ende für sie.

Für unsere älteren Jungs hieß es erneut vorzeitiges Ende im Vorlauf, aber es liegen noch genug Regatten vor uns an denen sie sich steigern können. Dennoch muss man sagen, sind alle drei, Felix Krämer, Felix Erben und Johannes Stuppert, einen sehr guten Sprint gefahren.

Insgesamt waren unsere Sportler an drei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille beteiligt. Das zeigt, dass trotz harten Wetterbedingungen gute Leistungen nicht unmöglich sind.

Gesa Veith

0 Kommentar(e) vorhanden




Bericht ausdrucken

Bericht ohne Bilder ausdrucken

zurück zur Übersicht




Shoutbox aktivieren
Angaben gem. § 6 TDG
Copyright ©: Inhalt KSG Mainz-Mombach | Code & Design Michael Werum